Fasnacht am Bodensee – die fünfte Jahreszeit ist bunt

Feuerwerk4_kleinAm Bodensee beginnt am 6. Januar traditionell die „Schwäbisch –allemannische“ Fasnacht.

Dieser Brauchtum ist typisch für die Bodenseeregion. Beinahe jeder Ort hat eine oder mehrere Fasnachtszünfte. Jeder dieser Fastnachtsvereine besitzt eine eigene Geschichte und sein eigenes Häs (Verkleidung). Das Häs wird von Generation zu Generation weiter vererbt, dies ist der größte Unterschied zum Karneval. Die Masken, die liebevoll meist aus Holz oder Stoff gefertigt sind nennt man „Larven“. An den Wochenenden in der Fasnetszeit finden die verschiedensten Fasnachtsumzüge, Veranstaltungen sowie Partys in der ganzen Region statt.

Die Fasnacht, Fastnacht oder auch Fasnet hat ihren Ursprung im 13. Jahrhundert. Bei der altertümlichen Fasnacht ging es darum verderbliche Lebensmittel vor der Fastenzeit zu verzehren. Die Zeit der „Aufklärung“ verdrängte in vielen Orten die Fasnacht fast vollständig von der Bildfläche. Erst Ende des 19. Jahrhunderts wurden an vielen Orten die alten Traditionen der Fastnacht wiederbelebt.

Anfang des 20. Jahrhunderts haben die Fasnachtszünfte begonnen sich in den verschiedensten Narrenzünften zu organisieren und gemeinsame Veranstaltungen durchzuführen. Davor fand die Fasnacht nur im jeweiligen Ort der Fastnachtszunft statt.

Mehr Wissenswertes zum Brauchtum in der Bodenseeregion finden Sie hier

Winter am Bodensee

Der winterliche Bodensee hat für seine Gäste und natürlich auch die Einheimischen viel zu bieten. Der Winter am Bodensee überzeugt mit seiner Ruhe und Gelassenheit. Herbst und Winter sind nach einer turbulenten Saison ist die Ruhephase für Mensch und Natur. Damit es aber nicht zu ruhig wird, gibt es selbstverständlich einige Aktivitäten und Veranstaltungen die für Abwechslung sorgen. Spannende Kunst-Ausstellungen oder eben die Weihnachtsmärkte rund um den Bodensee. Insgesamt 76 Weihnachts- und Adventsmärkte rund um den internationalen Bodensee locken viele Besucher an. Glühwein, Lebkuchen, Schokoäpfel, lauter Köstlichkeiten die in der Adventszeit nicht fehlen dürfen. Der Winter am Bodensee steht also ganz im Zeichen des Genusses. Ein Genuss ist es ebenso sich mit Wellnessanwendungen verwöhnen zu lassen und den eigenen Körper für die kalten Tage fit zu machen. Eine weitere Genussmöglichkeit für z.B. einen Samstag ist es über die schönen Weihnachtsmärkte am See zu schlendern und sich Ideen für Bastelnachmittage zu holen oder schöne Geschenke für die Lieben einzukaufen. Überhaupt ist das Thema Shopping ebenfalls ein spannendes Thema für Bodenseegäste. Viele Boutiquen, Kaufhäuser und Lädelchen laden ein zu einem Einkaufsbummel. Egal ob Konstanz, Überlingen, Lindau oder Friedrichshafen. Wie wäre es mit einem Shoppingtag oder Wochenende am Bodensee? Laden Sie die beste Freundin ein und auf geht’s zum winterlichen Einkaufsbummel an den Bodensee.
Der Weihnachtsmarkt am Bodensee besticht meist durch seine Vielfalt an Angeboten: kulinarisch und künstlerisch. Einheimische Künstler bieten ihre Werke an und Sie haben die Möglichkeit nach Herzenslust Köstlichkeiten aus aller Welt zu probieren und dabei tolle Geschenke für Ihre Familie oder sich selbst zu erstehen. Und wird es einmal etwas kalt schafft eine Tässchen Glühwein Abhilfe. Wissen Sie wo es den besten Glühwein rund um den Bodensee gibt? Freuen wir uns also auf diese schöne Zeit und genießen all die Möglichkeiten die uns im Winter am Bodensee geboten werden. Es gibt viel zu entdecken im Winter am Bodensee.

43. Birnauer Weinfest am Bodensee

Fotolia ©HappyAlexDer Herbst lässt die Bodenseeregion in einem goldgelben Farbenmeer erstrahlen. In dieser wunderschönen Jahreszeit findet eine Vielzahl von Weinfesten in der Bodenseeregion statt. Einige der schönsten Weinfeste sorgen in den Städten rund um den Bodensee für außergewöhnlichen Weingenuss und Unterhaltung bis in die Abendstunden.

Das älteste Weinfest am Bodensee öffnet  vom 04. Oktober 2013 – 06. Oktober 2013 seine Pforten und bildet traditionell den Abschluss der Weinfeste in der Bodenseeregion. Das über die Landesgrenzen hinaus bekannte Birnauer-Weinfest besitzt durch seine einzigartige Lage einen ganz besonderen Charme. Das markgräflich badische Weingut ist umgeben von unzähligen Weinreben und bietet dem Gast einen traumhaften Blick auf die Klosterkirche Birnau mit einer einzigartigen Sicht auf den Bodensee im Hintergrund. Die einmalige Lage und ausgezeichnete badische Weine geben diesem Weinfest seinen ganz besonderen Charme.

Weinliebhaber kommen auf dem Markgräflich Badischen Weingut auf dem Hofgut Birnau voll und ganz auf Ihre Kosten. Vom fruchtig herben Riesling bis zum lieblichen Rosé findet sich für jeden Geschmack ein ausgezeichneter Tropfen.

Ein weiteres jährliches Highlight des Birnauer Weinfestes ist der Auftritt der Badischen Weinkönigin. Seit dem Jahr 1950 wird in traditioneller Art und Weise jährlich eine neue Weinhoheit gewählt. Teilnehmen können nur Damen, die aus einer Winzerfamilie stammt oder eine Ausbildung in diesem Fachbereich vorweisen können. Die Wahl wird vom Badischen Weinbauverband durchgeführt der die Interessen der über 25.000 Badischen Winzer vertritt. Das badische Anbaugebiet erstreckt sich über knapp 400  Kilometer von Tauberfranken bis zum Bodensee und umfasst ca. 16.000 Hektar Weinreben. Damit ist Baden das drittgrößte Weinanbaugebiet Deutschlands.

Für das musikalische Rahmenprogramm sorgt am Freitag der „Kehlbach-Express“ und am Samstag sorgt  die „Partymusik-Cube“ für Stimmung in der beheizten urigen Scheune. Für das leibliche Wohlergehen ist natürlich ebenfalls bestens gesorgt.  Beim traditionellen Sonntags-Frühschoppen wird die Musikkapellen Mühlhofen und die Trachtenkapelle Oberuhldingen für einen gemütlichen Ausklang des Birnauer Weinfestes sorgen.

Öffnungszeiten:
Freitag  04.10.2013 ab 20.00 Uhr
Samstag  05.10.2013 ab 15.00 Uhr
Sonntag 06.10.2013 ab 10.30 Uhr

Veranstaltungsort:
Hofgut Birnau
Maurach 6
88690 Uhldingen-Mühlhofen

Urlaub am Bodensee im Frühling

Der Winter war langwierig und kalt, aber endlich ist der Frühling angebrochen und die ersten Sonnenstrahlen lassen sich erstmals durch die dicke Wolkendecke blicken. Die blühende Jahreszeit eignet sich schon wunderbar um den ersten Urlaub an Ostern, zum Beispiel am Bodensee zu starten.
Wenn es in anderen Regionen noch regnet und der Frühling zu lange auf sich warten lässt, ist der Frühling am Bodensee schon längst da. Die Bodensee-Region erblüht in vielen bunten Farben, doch die grün-blaue Farbe des Bodensees raubt jeder Blüte den Blick. Wenn der Bodensee wieder wärmer wird und sich in seiner vollen grün-blauen Pracht wieder zeigt, weiß man, dass der Sommer nicht mehr weit entfernt ist. Die Feiertage über Ostern sind perfekt dafür geeignet einen kurzen Frühlingsurlaub am Bodensee zu machen, um sich schon auf die Badesaison im Sommer vorzubereiten.

Jedes mal ist es ein besonderes Gefühl die Blütenknospen erblühen zu sehen und zu beobachten wie sich die Landschaft rund um den Bodensee in eine bunte Blumendecke verwandelt. Mindestens genauso besonders ist es aber auch die ersten heimischen Tiere des Bodensees, die aus dem Winterschlaf erwacht sind, fröhlich herumhüpfen zu sehen. Um dieses wohltuende Gefühl hautnah erleben zu können ist ein Kurz-Urlaub am Bodensee im Frühling mit der ganzen Familie ein super Erfolg. Für entdeckungsfreudige Kinder erweist sich der Bodensee gerade in dieser Jahreszeit als die perfekte Abenteuerlandschaft.
Um Kindern die Natur spielerisch näher zu bringen, erweist sich ein Bodensee-Urlaub über die Osterzeit perfekt. Denn die blühende Landschaft bietet viele, gute Verstecke für die Ostereier. Das Versteckspiel macht nicht nur Spaß, sondern liefert Kindern gekonnt Informationen über die Natur am Bodensee.

Damit der Frühlingsurlaub am Bodensee ein voller Erfolg wird, eröffnen zahlreiche Freizeitparks pünktlich zum Frühlingsanfang. Ob abenteuerlich oder ruhig ein Bodensee-Urlaub bedient das weite Spektrum aller Interessenfelder.
Nicht zu vergessen ist die Blütezeit der Äpfel, die in der ganzen Bodensee-Region zu finden ist. Nicht umsonst gilt der Blütebeginn der Äpfel als Beginn des Vollfrühlings. Der Frühling lässt nämlich nicht nur die Apfelblüten sprießen, sondern erfüllt sowohl Urlaubsgäste als auch die einheimischen Bürger vom Bodensee mit Freude.

Radfahren am Bodensee

Der Frühling steht wieder vor der Tür und lockt die Wintermuffel raus an die frische Luft. Und welcher Ort eignet sich besser als der Bodensee, um die ersten paar wärmenden Sonnenstunden der schönen Jahreszeit zu genießen. Besonders das Radfahren am Bodensee zieht viele Hobbybiker in den schönen Süden Deutschlands. Die ersten Blumen blühen, Tiere erwachen aus ihrem Winterschlaf und auch sonst gibt es bei einer Fahrradtour am Bodensee nicht gerade wenig zu bestaunen.

Wie jedem bekannt ist, blühen im Frühling nicht nur die Blumen, sondern auch die großen Gefühle. Warum also nicht mit den Liebsten einen Ausflug machen und die Radwege um den Bodensee erkunden? Und falls einem einmal die Puste ausgeht, bieten sich die zahlreichen grünen Wiesen optimal für eine kleine Verschnaufpause an, in der man mit seiner Angebeteten am Uferrand ein kleines Picknick genießen kann.

Aber auch wenn Sie einen Ausflug mit der ganzen Familie machen möchten, sollten Sie bei schönem Wetter auf jeden Fall die Räder hervorholen, um zu Ihrem Ausflugsziel zu gelangen. Viele Radwege am Bodensee führen direkt zu den beliebtesten Ausflugszielen am Bodensee wie zum Beispiel zu den Tier- und Freizeitparks, die Bodensee-Therme, Kletterparks und vielen mehr.

Nicht nur Familien und Verliebten wird auf Radtouren am Bodensee viel geboten. Die abenteuerlustigen Mountainbikeliebhaber werden große Freude an den etwas abgelegenen und unebeneren Pfaden haben, während die Hobbyradler vielleicht lieber einen gemütlichen Sonntagsausflug auf den angenehmeren Wegen machen. Die Radwege am Bodensee ermöglichen jede Art von Fahrradtour.

Der wohl bekannteste Radweg am Bodensee ist ca. 273 km lang. Er führt durch 3 Länder und kreuzt die schönsten Gegenden rund um den Bodensee. Die Highlights des Bodensee Radweges sind unter anderem die Blumeninsel Mainau, das Weltkulturerbe der Insel Reichenau in Deutschland, in der Schweiz den Pfänder in Bregenz und den größten Wasserfall Europas, den Rheinfall. Dieser Radweg am Bodensee hat meist eigene Wege, die einen mit Hilfe von Schildern einmal um den Bodensee lotsen.

Weitere Informationen rund um´s Radeln am Bodensee finden Sie in unserem
“Radfahren am Bodensee”-Spezial.

Silvester am Bodensee



Bald ist es wieder soweit – ein neues Jahr beginnt, das Jahr 2013! Feiern Sie Silvester am Bodensee mit vielen Feuerwerken und Böllern, um einen einzigartigen Start ins neue Jahr zu erleben. Starten Sie ins neue Jahr in der Bodenseemetropole Konstanz und erleben Sie ein vielfältiges und lebendiges Umfeld. Silvester am Bodensee wir ein unvergessliches Erlebnis!

Das Jahresendefest Silvester wurde bereits von den alten Römern gefeiert. Die Wurzeln von Silvester lassen sich jedoch auf einen germanischen Ursprung zurückführen. Diese ursprünglichen germanischen Traditionen werden auch an Silvester am Bodensee weitergeführt, wie zum Beispiel das Bleigießen oder der Besuch eines Gottesdienstes in einer der alten Kirchen rund um den Bodensee. Natürlich wird um 0.00 Uhr mit einem Glas Sekt angestoßen. Dabei kann man die schönen Feuerwerke und das winterliche Kleid vom Bodensee genießen oder auch selber Feuerwerkskörper und Böller los lassen. Mit dem atemberaubenden Blick über das Wasser direkt auf die Alpen finden Sie hier zudem ein außergewöhnliches Panorama, das es in sich hat – eine perfekte Kulisse für den Jahreswechsel.

Zahlreiche Silvesterarrangements rund um den Bodensee werden an Silvester angeboten.
Mit der schönen Stadt Konstanz lässt sich Silvester am Bodensee perfekt starten, in dem Sie ein vielfältiges und lebendiges Umfeld erleben werden. Hier ist für jeden Geschmack etwas dabei, ob Sie gemütlich das alte Jahr bei einem Abendessen ausklingen lassen wollen oder doch lieber das neue Jahr bei einer festlichen Feier begrüßen möchten. Silvester am Bodensee kann Ihnen die perfekte Mischung und somit auch den perfekten erfolgreichen Start in das neue Jahr ermöglichen. Lassen Sie sich an Silvester am Bodensee verwöhnen und genießen Sie auf Ihre Art und Weise den Starten in Ihr erfolgreiches Jahr 2013. Silvester am Bodensee wird ein unvergessliches Ereignis!

Weitere Informationen und Silvesterarrangements rund um den Bodensee finden Sie in unserem Silvester am Bodensee – Spezial.

Konstanzer Weihnachtsmarkt

Weihnachtsmarkt in Konstanz

Bald ist es wieder soweit – der Weihnachtsmarkt in Konstanz beginnt! Ab dem 29. November hat Konstanz seinen Weihnachtsmarkt zurück. Der Duft von Glühwein, Waffeln und Lebkuchen bringt die Konstanzer und seine Gäste wieder in eine vorweihnachtliche Stimmung.

Für viele Menschen beginnt die schönste Zeit des Jahres Ende November, denn dann steht bald Weihnachten vor der Tür und der damit verbundene Konstanzer Weihnachtsmarkt. Über 170 Händler bieten jährlich auf dem Konstanzer Weihnachtsmarkt verschiedenste Leckereien und wunderschöne originelle Geschenkideen an. Mit Ihren liebevoll eingerichteten Hütten, geben die Händler dem Konstanzer Weihnachtsmarkt sein charakteristisches Weihnachtsgesicht und verzaubern mit dem abendlichen Lichtermeer seine Besucher. Zu den Attraktionen für die kleinen Besucher des Konstanzer Weihnachtsmarktes zählen das Ponyreiten, Karussell fahren und das „Mini-Riesenrad“. Zur Unterhaltung aller Konstanzer Weihnachtsmarktbesucher spielen ansässige Musikvereine harmonische Weihnachtslieder. Aber als absolutes Highlight zählt auf dem Weihnachtsmarkt von Konstanz immer noch das Weihnachtsschiff. Das Weihnachtsschiff lädt mit seinen zahlreichen Weihnachtsständen und seinem Schiffsbistro in einer geselligen Atmosphäre zum Verweilen ein. Bei so vielen Attraktionen und Highlights ist es kein Wunder, dass der Konstanzer Weihnachtsmarkt zu den beliebtesten Weihnachtsmärkten am Bodensee zählt. Der Konstanzer Weihnachtsmarkt erstreckt sich von der historischen Altstadt bis hin zum Hafen und aufs Schiff. Durch die verzweigte Aufstellung der Stände auf der Flaniermeile, können immer wieder neue Ecken entdeckt werden und verschaffen somit dem Weihnachtsmarkt einen neuen Anreiz. Seit dem letzten Jahr kam der neue Bereich am Gondelhafen und am Rondell auf dem Konstanzer Weihnachtsmarkt dazu. Damit wird dem Konstanzer Weihnachtsmarktbesucher wieder mal eine neue Vielfalt geboten. Da ist es kein Wunder, dass der Weihnachtsmarkt jährlich mehr als 450.000 Gäste nach Konstanz lockt.

In der Vorweihnachtszeit darf natürlich der Nikolaus nicht fehlen. Auf dem Weihnachtsmarkt in Konstanz läuft deshalb ein Nikolaus rum und bereitet mit kleinen Präsenten den kleinen und großen Besuchern eine Freude. Die Weihnachtshütten auf dem Konstanzer Weihnachtsmarkt sind bis zum 23. Dezember täglich von 11:00 bis 20:00 Uhr geöffnet, freitags und samstags sogar bis 21:30 Uhr.
Weitere Informationen zum Weihnachtsmarkt in Konstanz und anderen Weihnachtsmärkte rund um den Bodensee finden Sie in unserem Weihnachtsmarkt – Spezial.